Quantcast

Es sind Rezepte, die den Mittag erheitern und abends verführen. Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben und sind ein unwiderstehliches Erlebnis.

Die Quebrada de Humahuaca ist auch bei dem Mahlzeiten ein Zufluchtsort der Traditionen. Es sind Gerichte mit einem jahrtausendalten Wesen, die das Legat der andinen-inkaischen Tradition widerspiegeln. Es sind Gerichte und Zubereitungen mit Persönlichkeit, die Teil der Kultur der Urvölker sind und die von Generation zu Generation weitergegeben worden sind. Heutzutage werden sie auf den Tischen der kleinen Kneipen, der malerischen Imbissstuben und den feinen Gourmet-Restaurants in ihrem traditionellen Kleid oder kombiniert mit neuartigen Elementen der aktuellen Küche serviert.

Die Locros, Tamales und Humitas sind Teil uralter Rezepturen. Die Küche der Quebrada ist leicht scharf und weist eine starke Persönlichkeit auf. Ihre Grundlage sind der Mais, die Paprika, die Andenkartoffeln, das luftgetrocknete Fleisch (Charqui). Sie stimuliert die Sinne des Besuchers und begleitet ihn auf jeden Kilometer. Überall werden hausgebackenes Brot und hausgemachte Marmelade angeboten; Käsesorten, die in Heimarbeit hergestellt werden; gebratene Zicklein, und natürlich Empanadas. Bei Fleisch ist das des Lama die erste Wahl. Es stechen auch die Humitas, die Tamales und der Ziegenkäse hervor. Die typischen Getränke sind einerseits der Koka-Tee, der dazu dient, und dies wird entsprechend empfohlen, die Höhenkrankheit zu vermeiden, und, als Kuriosum, die Chicha, ein alkoholisches Getränk, das mit Maismehl und Wasser zubereitet und in Tonkrügen vergoren wird. Wie überall in Argentinien, so mangelt es auch in der Quebrada de Humahuaca nicht an gutem Wein: Die neuen Weinbetriebe befinden sich zurzeit im Aufschwung, federführend ist hier die exklusive Produktion des Pionierbetriebs, einer Kellerei in Maimará. Beim Nachtisch werden Zuckerrohrhonig, Teigtaschen mit Cayote-Füllung, Gaznates (gefüllter Teig mit Karamell), glasierte Nüsse und Alfajores aus Quinoa serviert, alles unwiderstehliche Leckereien. Und auch ein Mitbringsel, das der Besucher in den Regionalwarenläden, den Hallen- und Straßenmärkten der Dörfer, und sogar am Straßenrand in behelfsmäßig aufgebauten Ständen finden wird.

Die Gerichte der Quebrada erfordern Geduld, um entdeckt und genossen zu werden. Die Mutter Erde lädt dazu ein, sich mit ihr zu vereinen und die einheimischen Köstlichkeiten, die sie bietet, zu genießen: Es ist ein farbenprächtiges, regionales Bankett.

Share Share Share Share

Mehr zu sehen