Quantcast

In der Mitte Argentiniens, in einer anmutigen Landschaft, am Ufer von kristallklaren Flüssen und im Rahmen von geschichtsträchtigen Estancias, entdeckt man die Identität eines Volkes durch Verkostung der regionalen Spezialitäten.

Die Provinz Córdoba ist einer der bedeutendsten Wirtschafts- und Kulturzentren Argentiniens. Touristisch gesehen, bietet sie unzählige Möglichkeiten die Natur zu genießen, das Abenteuer zu erleben, historische und archäologische Schätze zu entdecken, eins der feierfreudigsten Völker auf dieser Seite der Welthalbkugel kennenzulernen, und selbstverständlich, auch die lokalen Spezialitäten zu kosten. In ihrer Küche und den zahlreichen Gastronomie-Routen, die ihre Wege aufzeigen, glänzt Córdoba durch die kulturelle Vielfalt, die einerseits vom Legat der Jesuiten stammt und andererseits von den Einflüssen der europäischen Einwanderer wiedergegeben wird, die die Region seit dem 19. Jahrhundert bevölkern. Auf ihrem Territorium ist es möglich, Gastronomie-Routen zu befahren, die sich auf die typischen Produkte und Gerichte beziehen, die dort angeboten werden.

In der Hauptstadt entdeckt man Gerichte der Avantgarde und der Boheme, die Köstlichkeiten der Autorenküche, ausgezeichnete Angebote der internationalen Gastronomie und auch die Gerichte der kreolischen und regionalen Küche. Die Käsesorten und Wurstwaren von Colonia Caroya und die Asados von Jesús María werden durch die im traditionellen Verfahren hergestellten Weine der Region begossen. In Calamuchita kostet man die Spezialitäten der mitteleuropäischen Küche zusammen mit den nach Handwerkerart in Villa General Belgrano gebrauten Bieren. Im Norden, in Quilino und Deán Funes, werden die leckersten Zicklein gezüchtet. Im Süden gibt es große Anbaugebiete von Erdnüssen. Im Gebiet von Mar Chiquita sind die Nutria und der Königsfisch die Hauptbestandteile der besten gastronomischen Angebote. Im Traslasierra-Tal werden die Leckermäulchen das süße Córdoba erleben: Etliche Unternehmungen stellen Hausmacher-Marmeladen und unwiderstehliche Alfajores (gefülltes Gebäck) her. Außerdem werden in Mina Clavero, Villa Dolores und anderen Städten der Umgebung aromatische Kräuter geerntet, mit denen Bio-Produkte hergestellt und Honig geschleudert wird.

Erwartungsgemäß werden alle diese Produkte, in einer Provinz, die sich durch ihre Feierfreudigkeit, ihren Humor und ihre Musik auszeichnet, mit besonderen Festen bedacht: In überschäumenden Volksfesten präsentieren die Kochkünstler und Hersteller der Regionalprodukte ihre leckeren Erzeugnisse der einheimischen Bevölkerung und den auswärtigen Besuchern. Der Veranstaltungskalender ist dicht bespickt und umfasst das gesamte Territorium der Provinz.

Share Share Share Share

Mehr zu sehen