Quantcast

Im nördlichsten Teil Argentiniens, 1.181 Km. von Buenos Aires entfernt, befindet sich die Provinz Formosa. Ihr Name stammt aus dem altspanischen fermoso, einem Wort, das dazu benutzt wurde, auf die Schönheit der Region anzuspielen. In ihren breiten Flüssen, Sumpflandschaften, ausgewaschenen Flussbetten und Regenwäldern leben mannigfaltige Vogelarten und eine exotische Tierwelt tut sich demBetrachter auf.

Unter den Nationalparks und Naturschutzgebieten, die sich über die Region erstrecken, hebt sich das Sumpfgebiet La Estrella hervor, ein idealer Ort, um den Kontakt mit der Natur zu genießen. Seine üppige, vielfältige und wilde Vegetation bietet ideale Voraussetzungen für Rundfahrten mit Autos mit Vierradantrieb. Der wasserreiche Fluss Río Paraguay, der beeindruckende Bermejo und der wechselhafte Pilcomayo sind Attraktionen für diejenige, die lieber Abenteuer im Wasser suchen. Diese Provinz ist auch ein ideales Ziel für diejenigen, die Kunsthandwerke lieben. Solches finden sie unter anderem im Rahmen des Jübiläumstags Día Panamericano del Indígena - am 19. April -, an dem das Treffen Encuentro de Pueblos Originarios de América stattfindet, eine einzigartige Veranstaltung mit großer Beteiligung unterschiedlicher, einheimischer Comunitys indigener Völker.

Ministerio de Turismo: http://www.formosa.gob.ar/turismo.html

Share Share Share Share

Mehr zu sehen

Touristenservices