Quantcast

Bei der Feststellung des Welterbes durch die UNESCO im Bereich Kulturgüter werden kulturelle Ausdrucksformen der Völker in die Liste aufgenommen. Dazu gehören fassbare Kulturgüter wie Denkmäler und Gegenstände, als nicht anfassbare Kulturgüter dagegen gelten die Traditionen und Ausdrucksformen, die gesellschaftlichen Bräuche und sozialen Praktiken der Völkergemeinschaften weltweit, die von den Vorfahren übernommen wurden und an die nachfolgende Generation weitergereicht werden. Deswegen wurde im Jahr 2009 der Tango, die gesellschaftliche Ausdrucksform par excellence der Region am Rio de la Plata, von der UNESCO zum immateriellen Kulturgut erklärt.

 

Share Share Share Share

Mehr zu sehen