Quantcast

Im Südwesten der Provinz Santa Cruz beeindrucken die riesigen Eiswände des Südpatagonischen Eisfeldes, der größten Eisfläche außerhalb der Polargebiete. Der Nationalpark Los Glaciares (= die Gletscher) umfasst dieses Gebiet sowie Teile der Seen Viedma und Argentino. Er wurde von der UNESCO 1981 in die Liste des Naturerbes der Menschheit aufgenommen. Es ist das Reich des ewigen Eises, das aus 350 Gletschern besteht. Der größte Gletscher ist der Upsala, mit einer Länge von 50 Km und einer Breite von annähernd 10 Km. Der beeindruckendste und zugleich berühmteste ist allerdings der Perito-Moreno-Gletscher, der sich prächtig und majestätisch auf einer Front von 5 Km mit einer Höhe von 60 Metern über die Wasserlinie des Lago Argentino erstreckt. Langsam stößt die Front vor und bisweilen brechen gewaltige Eismassen mit großem Getöse ein, ein einzigartiges Schauspiel. Im nördlichen Teil des Nationalparks befindet sich der Fitz Roy, ein Granitberg mit einer Höhe von 3.375 Metern, der sich durch seine monumentale Präsenz auszeichnet. Dieses Panoramabild wird von weiteren Granitformationen, die mit dichten Naturwäldern bedeckt sind, umrahmt.

Share Share Share Share

Mehr zu sehen